Ems II drehte Spiel zum Sieg

Auch das VEHL Team des HSC startete mit einem Sieg ins neue Jahr. Gegen die Harder Haie drehten Zeilinger und Co. einen Rückstand und gingen am Ende als 6:2 Sieger vom Eis.

Die Harder kämpften dabei von der ersten Minute aufopferungsvoll und gingen so in der zweiten Minute durch Hämmerle auch mit 1:0 in Führung. Die Emser kamen aber immer besser ins Spiel und Christian Fitz konnte noch vor der ersten Pause zum 1:1 ausgleichen.

Auch im Mittelabschniit gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch nur die Steinböcke konnten zwei davon verwerten – Michael Beiter und Patrick Breuss scorten zum 3:1.

Im Schlussabschnitt brachte Andreas Beiter den HSC gar mit 4:1 in Führung, ehe die Harder für ihre Bemühungen mit dem zweiten Tor belohnt wurden – Hofer verkürzte kurzzeitig zum 2:4. Die Entscheidung in weiterer Folge durch Martin Zeilinger – in der 54. Minute sorgte der Routinier für das 5:2 und zwei Minuten später sorgte Zeilinger im Powerplay für den 6:2 Endstand.

In der Tabelle bleiben die Emser somit am Spitzenduo Montafon und Juniors dran und bereits am kommenden Mittwoch, 8.1., haben die Kopeinig Cracks die Möglichkeit auf die nächsten Punkte – im Stadion Herrenried geht es ab 19.15 Uhr gegen den SC Feldkirch.

EHC Hard Haie – SC Hohenems II 2:6 (1:1, 0:2, 1:3)
Tore: Hämmerle, Hofer bzw. Zeilinger (2), Beiter A., Beiter M., Breuss, Fitz;

VEHL: Keine Punkte in Feldkirch

Zum Abschluss des Jahres gab es am Wochenende für das Emser VEHL Team eine knappe Niederlage beim SC Feldkirch.

Die Montfortstädter starteten dabei gleich von der ersten Minute druckvoll ins Spiel und konnten sich in der siebten Minute durch Pfeifer, Ritzinger und Deutsch innerhalb von zweieinhalb Minuten eine 3:0 Führung heraus spielen. Die Vorentscheidung dann aber zu Beginn des Mitteldrittels – Schatzmann und Keckeis erhöhten auf 5:0 für die Feldkircher. Dies war genug für HSC Keeper Emanuel Staudach – er machte Jan Prager Platz und in weiterer Folge fanden die Steinböcke immer besser ins Spiel.

Noch im Mittelabschnitt konnten die Emser durch Bader und Rinderer auf 2:5 verkürzen und gingen so nochmals motiviert in das letzte Drittel. Der HSC nun mit mehr Möglichkeiten und so nutzten Staudach und Beiter zwei Fehler in der Feldkircher Abwehr zum 4:5 Anschluss. Trotz weiterer Chancen schafften es die Feldkircher den Vorsprung über die Zeit zu retten und so musste sich Ems II am Ende knapp geschlagen geben.

In der Tabelle gehen die Emser nun auf Rang drei ins neue Jahr, bevor es am 4. Jänner mit dem Spiel beim EHC Hard weitergeht.

„Spirit of Hockey“ VEHL1
SC Feldkirch – SC Hohenems II 5:4 (3:0,2:2,0:2)
Tore: Pfeifer, Ritzinger, Deutsch P., Schatzmann, Keckeis M. bzw. Bader, Rinderer, Staudach, Beiter A.;

Sieg und Niederlage für VEHL Team

Die zweite Mannschaft des HSC verabschiedete sich mit einem Doppelwochenende in die Weihnachtspause.

Zum Auftakt des Weihnachtsdoppels ging es für die Kopeinig Cracks zum Tabellenführer nach Schruns. Die Emser erwischten den besseren Start und konnten durch Usubelli mit 1:0 in Führung gehen – in einem offenen Schlagabtausch gelang es den Montafonern in weiterer Folge aber das Spiel zu drehen. Die Entscheidung dann aber erst in der letzten Spielminute – Montafon erhöhte durch Cechovic auf 3:1. Zwar konnte Benny Staudach 15 Sekunden vor der Schlusssirene nochmals zum Anschluss einnetzen, doch mehr als das 2:3 war am Ende im Aktivpark Schruns für die Emser nicht drinnen.

Keine 24 Stunden später mussten Zeilinger und Co. erneut in die Schlittschuhe – in der Rheinhalle von Lustenau ging es gegen das Farmteam des EHC. Dabei erwischten die Emser auch am Sonntag den besseren Start und gingen in der siebten Minute durch Moosbrugger mit 1:0 in Führung. Zwar konnte Lustenau im ersten Drittel noch ausgleichen, doch im Mittelabschnitt zogen die Steinböcke durch Andreas Beiter und Mathias Grabner auf 3:1 davon. Die Sticker verkürzten nochmals auf 2:3, doch Usubelli machte noch im zweiten Drittel mit dem 4:2 alles klar. Die Emser spielten den Vorsprung am Ende nach Hause und sicherten sich drei wertvolle Punkte.

In der Tabelle gehen die Steinböcke hinter Montafon auf Rang zwei in die Weihnachtspause – allerdings haben die Cracks von Coach Jörg Kopeinig auch zwei Spiele weniger ausgetragen. Weiter geht es für Ems II bereits am 28. Dezember mit dem Auswärtsspiel gegen den SC Feldkirch.

Ems II feierte Kantersieg

Das VEHL Team des SC Hohenems sicherte sich mit einem 13:3 Kantersieg gegen Hard den nächsten Erfolg.

Vor einer tollen Kulisse im Herrenriedstadion starteten die Steinböcke von der ersten Minute druckvoll ins Spiel und Teemu Juppala sorgte bereits in der zweiten Minute für die Führung der Emser. Batlogg konnte in der elften Minute zwar noch zum 1:1 für Hard ausgleichen, doch Beiter, Juppala und Zeilinger machten bis zur ersten Pause alles klar und stellten auf 4:1.

In weiterer Folge hatten die Emser das Geschehen auf dem Eis klar im Griff und erhöhten im Mitteldrittel auf 8:1. Das Spiel war somit entschieden, der Torhunger der Emser noch nicht. Die Kopeinig Cracks nutzten ihre Möglichkeiten eiskalt aus und so feierten die Emser am Ende einen klaren 13:3 Erfolg.

In der Tabelle bleiben die Steinböcke einen Punkt hinter Montafon auf Rang zwei – allerdings haben die Emser ein Spiel weniger ausgetragen. Weiter geht es für die VEHL Truppe des HSC drei Tage vor Weihnachten am 21. Dezember mit dem Auswärtsduell beim EHC Montafon im Aktivpark Schruns.

„Spirit of Hockey“ VEHL1
SC Hohenems II – EHC Hard 13:3 (4:1, 4:0, 5:2)
Tore: Juppala (4), Staudach (3), Beiter M. (2), Zeilinger (2), Poredos, Bader bzw. Batlogg, Ade, Hämmerle;

Emser Shutoutsieg bei den Ice Tigers

Die zweite Mannschaft des HSC feierte am Wochenende einen ungefährdeten 6:0 Erfolg bei den Ice Tigers Dornbirn und blieb in der Tabelle an der Spitze dran.

Dabei konnten die Emser im Messestadion bereits nach eineinhalb Minuten das erste Mal jubeln – Christian Messner sorgte nach tollem Zuspiel von Christian Fitz für die 1:0 Führung der Steinböcke. Es entwickelte sich ein flottes Spiel, in welchem aber die Emser mehr Spielanteile für sich verbuchen konnten. Die Entscheidung im Mittelabschnitt – Benny Staudach, Michael Beiter und Christian Messner machten alles klar und stellten auf 4:0 für die Emser.

Auf der anderen Seite hielt Emanuel Staudach seinen Kasten an diesem Nachmittag sauber und durch zwei weitere Tore von Andreas Beiter sicherte sich der HSC einen klaren 6:0 Erfolg.

In der Tabelle bleiben die Kopeinig Schützlinge einen Punkt hinter Montafon auf Rang zwei – allerdings haben die Emser auch ein Spiel weniger ausgetragen. Weiter geht es mit dem Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den EHC Hard (17 Uhr – Eisstadion Hohenems)

„Spirit of Hockey“ VEHL1
EHC Ice Tigers Dornbirn – SC Hohenems II 0:6 (0:1, 0:3, 0:2)
Tore: Messner (2), Beiter A. (2), Beiter M., Staudach;