Zwei Emser „Hockey-Mädels“ für Österreich

Emma Kohler und Rosalie Eberle wurden zur WM-Vorbereitung ins U18 Nationalteam einberufen.

Im kärntnerischen Radenthein findet Anfang September mit etwas Verspätung die IIHF Damen U18 Weltmeisterschaft in der Division 1 Gruppe B statt – die Vorbereitungen dazu starten Mitte August mit einem Trainingslager in Villach. Mit Emma Kohler und Rosalie Eberle sind auch zwei Hockey-Ladies aus dem Ländle mit von der Partie.

Torfrau Rosalie Eberle vom SC Hohenems und Stürmerin Emma Kohler von der Spielgemeinschaft Dornbirn/Rheintal/Hohenems nahmen dabei schon in der Vergangenheit an den Turnieren und Camps der U16 und U18-Damen-Nationalmannschaft teil, freuen sich nun aber auch bei der Vorbereitung auf die bevorstehende Weltmeisterschaft wieder dabei zu sein. Die beiden Hockey-Ladies gaben dabei an, sehr stolz zu sein, für Österreich spielen zu dürfen und freuen sich auf eine gute Vorbereitung auf dem Eis und im Team im Hinblick auf die WM.

The Show will go on …

Mit Datum vom 12.12.2021 endet der Lockdown für geimpfte und genesene Personen. Das bedeutet, dass der SC Hohenems den Trainings- und Spielbetrieb in allen Klassen wieder aufnehmen kann. Auch die Hobbymannschaften dürfen wieder auf das Eis. Hierzu sind die Covid-19-Bestimmungen auf unserer Homepage zu beachten!

Leider dürfen ungeimpfte und ungenesene Personen weder am Sport teilnehmen, noch das Stadion und / oder das Clubheim betreten. Wir bitten um Verständnis.

Bei Fragen wenden Sie Sich bitte per eMail an unseren Covid-19-Beauftragten:

covid@h-sc.at

 

Auch Emser Hockeyladies im Sommertraining

Auch das Damenteam des SC Hohenems bereitet sich seit einigen Wochen beim Sommertraining auf die neue Saison vor.

Nachdem auch für die Steinbock Ladies die vergangene Saison aufgrund der Corona Situation komplett ausgefallen ist, war die Vorfreude auf den Start in das diesjährige Sommertraining bei den Spielerinnen von Coach Michael Kohler groß. Bis Anfang August werden nun die Grundlagen für die kommende Saison trainiert, bevor es dann wieder aufs Eis im Dornbirner Messestadion geht. Dabei schwitzen die Hockeydamen derzeit bei teils hochsommerlichen Temperaturen bei den Trockeneinheiten und schaffen damit die Grundlagen für die neue Spielzeit. Dazu ist auch in diesem Jahr wieder ein Trainingslager in Zell am See geplant und in weiterer Folge wollen die Steinbock Ladies in der kommenden Saison erstmals auch an Vorarlberger Damen-Meisterschaft teilnehmen. „Neben Hohenems werden auch Damenteams aus Lustenau, Feldkirch und Lindenberg die neue Meisterschaft bilden. Davor planen wir aber auch noch das ein oder andere Testspiel“, blickt HSC Damen Coach Michael Kohler in die neue Saison. Dazu kann der Trainer für die neue Meisterschaft auch wieder auf einen starken Kader zurückgreifen und wird auf den Großteil der letztjährigen Mannschaft zählen dürfen.

HSC Ladies beim Trainingslager in Salzburg

Bereits seit Anfang August stehen die Emser Hockeydamen auf dem Eis und bereiten sich auf die neue Saison vor. Am vergangenen Wochenende ging es nun zu einem dreitägigen Trainingslager nach Zell am See.

Dabei ging es für die HSC Ladies bereits am Freitag nach dem Frühstück mit der ersten Off-Ice Trainingseinheit los, bevor es am Nachmittag auch das erste Mal aufs Eis ging. Die Spielerinnen waren alle mit voller Motivation bei der Sache, was auch Trainer Michael Kohler stolz machte: „Unglaublich was das Team an diesem Wochenende geleistet hat. Da gehört nicht nur das Eistraining dazu, sondern auch der Umgang untereinander – das war einfach fantastisch. Das Team hat sich sowohl auf dem Eis als auch abseits davon in diesen Tagen enorm entwickelt“, so der Emser Damen Trainer. Ein Dank gilt neben dem Einsatz der Ladies und Co-Trainer Manuel Kalb auch Markus Fleisch, der den Damen einen Bus gratis zur Verfügung stellte.

Anfang Oktober geht es für die Emser Ladies auch wieder auf Eis des heimischen Herrenriedstadions, bevor dann in dieser Saison auch erstmals die Teilnahme an einer Meisterschaft ansteht. „Gemeinsam mit Lustenau, Feldkirch und Lindenberg werden wir in dieser Saison an der neuen VEHV Damen-Liga teilnehmen“, blickt Trainer Michael Kohler freudig auf die neue Herausforderung für die Emser Damen.

HSC Ladies: Tolle Leistung nicht belohnt

Die Steinbock Damen mussten sich am Sonntag Mittag den VEU Damen nach tollem Spiel geschlagen geben.

Tolles Eishockeywetter im Emser Herrenriedstadion zum Vorarlberger Damenduell zwischen den HSC Ladies und den Damen der VEU Feldkirch. Unter den zahlreichen Besuchern auch der frischgebackene DEBL2 Meister der Wildcats aus Lustenau.

Die Emser Ladies starteten engagiert ins Spiel und so entwickelte sich ein flottes Duell. Die Gastgeberinnen nutzten gleich in der Anfangsphase eine Möglichkeit und gingen mit 1:0 in Führung. Auch in weiterer Folge die HSC „Mädels“ mit mehr Spielanteilen und so auch der 2:0 Führung noch vor der ersten Pause.

Nach dem ersten Seitenwechsel blieb das Spiel noch offen, doch die Gäste aus der Montfortstadt kamen immer wieder gefährlich vor das HSC Tor. Anfangs konnte die Emser Keeperin die Angriffe noch abwehren, doch mit der Zeit brachten die VEU Stürmerinnen den Puck auch im Tor unter und so schafften es die Oberländerinnen das Spiel noch zu drehen.

Am Ende sicherten sich die VEU Damen einen 6:2 Erfolg. Die Emser Ladies zeigten aber, vor allem in der Anfangsphase, eine starke Leistung und können zufrieden mit dem Gezeigten sein.