Heimdoppel zum Grunddurchgangabschluss

Mit den Heimspielen gegen Wattens und Kundl endet in dieser Woche auch für den SC Hohenems der Grunddurchgang in der Gruppe West der Ö-Eishockey Liga.

Dabei sind die Emser auch nach 18 Spieltagen ungeschlagen und mussten im gesamten Grunddurchgang nur drei Punkte abgeben. Dazu stellen die Steinböcke acht der Top-10 Topscorer der Liga und sind mit bisher 112 erzielten Toren das beste Offensiv-Team.

Gerade deswegen sind die Emser auch die Gejagten der Liga und so werden die Wattens Penguins am Mittwoch Abend erneut den Anlauf nehmen, dem HSC alle Punkte abzunehmen. Zweimal musste das Emser Team gegen die Kristallstädter schon in die Verlängerung beziehungsweise ins Penaltyschießen – zweimal hatten dann allerdings Kainz und Co. die Nase vorn. Am Mittwoch, 2. Februar, 19.30 Uhr gastieren die Penguins nun erstmals in dieser Saison im Eisstadion Herrenried und sind heiß auf drei Punkte. Zwar haben die Wattener Platz zwei nach dem Grunddurchgang bereits sicher, trotzdem darf man sich auf ein spannendes Duell freuen. HSC Coach Bernd Schmidle hofft dabei alle Spieler an Bord zu haben. „Wir haben am vergangenen Wochenende in Wattens schon vier Spieler krankheitsbedingt oder verletzt vorgeben müssen. Wer am Mittwoch im Heimspiel gegen Wattens wieder dabei ist, werden wir nach dem Abschlusstraining sehen“, so der Emser Trainer.

Den Abschluss des Grunddurchganges macht dann am Samstag, 5. Februar um 17.30 Uhr das Heimspiel gegen die Kundl Crocodiles. Eishockeyfans sind dabei herzlich Willkommen im Eisstadion Herrenried – der Zutritt zum Stadion und Clubheim ist dabei ausschließlich unter Einhaltung der 2G-Regel und nach Registrierung gestattet.

Ö-Eishockey Liga
SC Hohenems – WSG Swarovski Wattens Penguins
Mittwoch, 2. Februar 2022 – 19.30 Uhr – Stadion Herrenried

Spiel gegen Wattens abgesagt

Das heutige Spiel in der Ö-Eishockey Liga zwischen dem SC Hohenems und der WSG Swarovski Wattens Penguins musste leider abgesagt werden.

Der Grund für diese Absage sind KEINE Covid-Erkrankungen, sondern eine offene und demnach nicht abschließend geklärte Rechtsfrage zum Thema “Spitzensport-Status“. Zum Schutz aller Beteiligten, haben wir gemeinsam mit der WSG Wattens entschieden, das heutige Spiel somit abzusagen.

Wir bedauern sehr, dass es zu dieser Absage kommen muss, sehen aber den Schutz aller Beteiligten, hinsichtlich möglichen rechtlichen Konsequenzen, als Priorität und hoffen auf eine KLARE Rechtsauslegung in kürzester Zeit um endlich Gewissheit über die weitere Vorgehensweise zu haben.

Sobald wir über konkrete Informationen diesbezüglich verfügen, werden wir euch darüber informieren.

Spitzenspielalarm im Herrenried

In einer weiteren englischen Woche kommt es am Mittwoch Abend in der Ö-Eishockey Liga zum Topspiel zwischen dem souveränen Tabellenführer Hohenems und dem ersten Verfolger aus Wattens.

Dabei deuten bereits die Vorzeichen auf ein spannendes Spiel zwischen dem HSC und den Penguins hin. Zwar konnten die Emser die bisherigen beiden Saisonduelle für sich entscheiden – beides male war es aber eine knappe Angelegenheit und beim ersten Heimspiel gegen die Wattener konnte der HSC den Sieg erst in der Verlängerung sicher stellen.

Das Team von HSC Coach Bernd Schmidle ist nun aber mit zwei Erfolgen ins neue Jahr gestartet und will auch die weiße Weste in der Ö-Eishockey Liga behalten. Doch während die Emser Rang eins in der Tabelle nur noch theoretisch verlieren können, geht es für die Tiroler noch um die Platzierung für die Play-offs. Dazu konnte Wattens am Sonntag bereits einen wichtigen Sieg gegen Kufstein feiern und wird auch in Hohenems wieder zu einem gefährlichen Gegner.

Aufgrund der derzeit geltenden Corona Regeln dürfen maximal 250 Zuschauer ins Eisstadion Hohenems – Spielbeginn gegen die Penguins ist um 19.30 Uhr. Der Zutritt ist allerdings ausschließlich mit Registrierung und 2G-Nachweis möglich. Dazu ist auf www.online-sport.at auch wieder ein Live-Stream geplant.

SC Hohenems – WSG Swarovski Wattens Penguins
Mittwoch, 12.01.2022 – 19:30 Uhr – Eisstadion Herrenried

6:2 Heimerfolg gegen die Haie

Der SC Hohenems gestaltete auch den Heimauftakt ins neue Jahr erfolgreich und sicherte sich einen Sieg gegen die jungen Haie aus Innsbruck.

Der HSC startete dabei gleich von Beginn druckvoll ins Spiel und nutzte nach zwei Minuten das erste Powerplay zur Führung. Jürgen Fussenegger zog von rechts ab und ließ dem Innsbrucker Keeper keine Chance. In weiterer Folge die Emser mit mehr Spielanteilen, doch die großen Möglichkeiten blieben vorerst aus. Die jungen Haie vor allem durch schnelle Gegenstöße gefährlich und so gelang den Tirolern in der 13. Minute auch der 1:1 Ausgleich durch Marcus Massimo. In der Schlussphase des ersten Drittels belagerten die Hohenemser dann vermehrt das Tiroler Tor und in der 16. Minute konnte Martin Grabher-Meier so das 2:1 für den HSC erzielen. Mit dieser Führung ging es dann auch in die erste Pause.

Druckvoll starteten de Hausherren auch in den Mittelabschnitt und in der 23. Minute nutzte Marcel Wolf einen Rebound zur 3:1 Führung der Steinböcke. Die junge Tiroler Mannschaft kämpfte aber weiterhin aufopferungsvoll und in der 26. Minute überraschte Nicholas Schintler den Emser Keeper und netzte zum 2:3 Anschlusstreffer ein. Nach einer starken Phase der Tiroler fanden die Emser aber wieder besser ins Spiel und stellten durch einen Doppelschlag durch Fabian Mandlburger und Thomas Auer noch vor der zweiten Pause den Zwischenstand von 5:2 für die Gastgeber her.

Mit einem schnellen Treffer zum 6:2 für den HSC durch Fabian Mandlburger startete das letzte Drittel. Die Tiroler Mannschaft kämpfte zwar weiter, doch vor dem Tor blieben die jungen Haie meist zu „zahnlos“ oder Dominic Divis, der im letzten Drittel für Matthias Fritz im Emser Tor stand, konnte die wenigen Tiroler Angriffsversuche abwehren. Aber auch die Emser konnten eine Vielzahl an Möglichkeiten nicht nutzen und so blieb es am Ende beim 6:2 Erfolg für die Steinböcke.

Der HSC gestaltete somit auch den Heimauftakt ins neue Jahr erfolgreich und sicherte sich den 14. Sieg im 14. Spiel der Ö-Eishockey Liga. Weiter geht es für Kainz und Co bereits am kommenden Mittwoch, 12. Jänner mit dem Heimspiel gegen die Wattens Penguins.

Ö-Eishockey Liga
SC Hohenems – HC TIWAG Innsbruck II 6:2 (2:1, 3:1, 1:0)
Tore: Mandlburger (2), Fussenegger J., Grabher-Meier, Wolf, Auer bzw. Massimo; Schintler;

Ems-Hockey startet ins neue Jahr

Erfreuliche Nachrichten für die Hockeycracks in Hohenems – die Ö-Eishockeyliga nimmt mit sofortiger Wirkung den Spielbetrieb wieder auf und so stehen für die Schmidle Cracks in dieser Woche gleich zwei Spiele auf dem Programm.

Den Auftakt ins neue Eishockeyjahr macht am Donnerstag die Auswärtspartie bei den Crocodiles in Kundl. „Wir sind jetzt zwar eine Woche nicht mehr auf dem Eis gestanden, die Mannschaft ist aber heiß und voll motiviert auf die nächsten Spiele“, freut sich auch HSC Trainer Bernd Schmidle auf den Neustart in der ÖEL. Bis auf Pascal Prugger, der sich im letzten Spiel des vergangenen Jahres eine Verletzung zuzog, kann der Ems-Coach auf den gesamtem Kader zurückgreifen und möchte mit seinem Team weitere drei Punkte ins Ländle mitnehmen. Aber die Crocodiles sind ein schwerer Gegner, schon beim letzten Aufeinandertreffen mussten die Steinböcke bis zum Schluss kämpfen, ehe der 4:2 Sieg sicher war. Spielbeginn in der Eishalle Kundl ist am Donnerstag, 6.1., um 19 Uhr.

Das erste Heimspiel im neuen Jahr steigt dann am kommenden Samstag gegen die junge Mannschaft des HC TIWAG Innsbruck. Spielbeginn im Stadion Herrenried gegen die Haie ist um 17.30 Uhr und laut aktueller Verordnung sind auch maximal 300 Zuschauer erlaubt. Der Zutritt ist allerdings ausschließlich mit Registrierung und 2G-Nachweis möglich.

Ö-Eishockey Liga
EHC Kundl Crocodiles – SC Hohenems
Donnerstag, 6.1., 19 Uhr – Eishalle Kundl

Ö-Eishockey Liga
SC Hohenems – HC T’IWAG Innsbruck II
Samstag, 8.1., 17.30 Uhr – Eisstadion Hohenems